NIEUWSBRIEF

CONTACT

Adres:
Ratio 1
 
6921 RW
 
Duiven
Tel:
026 319 69 69
Fax:
026 319 69 00
E-mail:
info@inter.nl

AVR Rozenburg wählt OpSpace als Operator-Arbeitsplatzlösung

Inter Visual Systems hat im Auftrag vom AVR Rozenburg zwei Arbeitsplätze, die für die Beaufsichtigung der Biomassenzentrale und der Vortex Öfen zuständig sind, mit Barco OpSpace ausgestattet. AVR ist spezialisiert in der Verarbeitung von diversen Arten Restmüll. Jährlich verarbeitet AVR 2,2 Millionen Tonnen nicht wiederverwendbaren Abfall. Dieser wird in Energie und Grundstoffe für Haushalte und Firmen umgewandelt. Was für andere wertlos ist, macht AVR wieder wertvoll. AVR hat die Ambition, eine reinere Welt zu kreieren, in welcher nichts ungenutzt bleibt. Zusammen mit ihren Mitarbeitern arbeitet AVR jeden Tag wieder an einer positiven Veränderung, mit Augenmerk auf praktische Lösungen.

AVR RozenburgAVR besitzt zwei Niederlassungen, in denen Energie und Grundstoffe aus Restmüll erzeugt werden: Duiven und Rozenburg (Hafen von Rotterdam). In Den Haag, Utrecht und im Zentrum von Rotterdam befinden sich vier Umschlagsstationen. Die zentrale Lage von allen Standorten ist sehr günstig, sowohl für die Mülllieferanten, als auch die Abnehmer der Energie- und Grundstoffe. Bei AVR arbeiten ungefähr 450 Mitarbeiter.

Adriaan ten Kate, Process Control Engineer bei AVR Rozenburg, erläutert: “Im Laufe der Jahre ist in unserem Control Room  ein Wirrwarr von Technik entstanden, dies machte den Raum unsortiert und unübersichtlich. Unser Wunsch war eine uniforme Ausstrahlung. Weil der Kontakt mit Inter Visual Systems immer gut geblieben ist und die angebotene Lösung gut an unsere Wünsche anschloss, hat Inter Visual Systems den Auftrag gewonnen.“

AVR RozenburgArbeitsplatzsteuerung mit OpSpace
AVR Rozenburg hat sich dazu entschieden, die zwei neusten Arbeitsplätze in dem Control Room mit Barco OpSpace auszustatten. Diese Operator-Arbeitsplatzlösung gibt den Operatoren von AVR Rozenburg die Freiheit die Displaywiedergabe ihres Arbeitsplatzes selbst einzuteilen. Die Operator bedienen SCADA-Applikationen, um die Öfen zu verwalten und zu bedienen. Durch eingehende Kamera Streams behalten Operator direkten Einblick auf den gesamten Vorgang. Die Bedienung des gesamten Systems verläuft über eine einzige Tastatur und Maus. Adriaan ten Kate: „In einem späteren Stadium sollen die zwei Arbeitsplätze aufgeteilt werden können in zwei duo-Arbeitsplätze, sodass an jedem Arbeitsplatz zwei Operator arbeiten können. Dadurch ist es möglich, die Arbeitsplätze noch effizienter einzusetzen.

Videowall für eine kontinuierliche Übersicht
Der Arbeitsprozess des Operators wird durch eine Videowall unterstützt. Hiermit haben die Operator eine ständige Übersicht über die Biomassenzentrale und die Vortex Öfen. Die Videowall besteht aus Barco KVD5521 Displays in einer 5x1 Aufstellung. Die Sense X Technologie in den Displays sorgt für eine automatische Kalibrierung der Farben und Helligkeit. Die Ansteuerung der Videowall läuft wie bei dem Arbeitsplatz mit Barco OpSpace. Von den Arbeitsplätzen aus können die Operator einfach die Quellen auf der Videowall anpassen. Auf der Videowall werden vor allem Videostreams gezeigt. Adriaan ten Kate: „Da es mit OpSpace möglich ist Quellen frei einzuteilen, sehen wir dass Operator mit verschiedenen Einteilungen auf der Videowall und den Arbeitsplätzen experimentieren.“

AVR RozenburgEIZO Monitore mit ultradünnen Schirmrändern
Alle Arbeitsplätze in dem Control Room sind ausgestattet von acht 24“ EIZO EV2450 widescreen Monitoren. Hiermit ist eine uniforme Ausstrahlung von allen Arbeitsplätzen gewährleistet. Die oberste Reihe der Monitoren ist gekippt, um maximal von den ultradünnen Schirmrändern zu profitieren. Die Monitoren haben eine entspiegelte Bildoberfläche und Auto Eco View Funktionalität, wodurch Quellen ohne hinderliche Reflektionen detailliert wiedergegeben werden.