NIEUWSBRIEF

CONTACT

Adres:
Ratio 1
 
6921 RW
 
Duiven
Tel:
026 319 69 69
Fax:
026 319 69 00
E-mail:
info@inter.nl

Belgische Krankenhäuser entscheiden sich für AV-Produkte von Inter Visual Systems 03-06-2016

Im Gesundheitssektor in Belgien kann man in den letzten Jahrengrosse Veränderungen beobachten. Immer mehr Krankenhäuser investieren in Digitalisierung und in digitale Zukunftstechnologie. Seit einiger Zeit liefert Inter Visual Systems visuelle medizinische Lösung an Krankenhäuser in Vlaanderen. Mehr als 10 Krankenhäuser verwenden inzwischen audiovisuelle Apparaten für die Diagnostik, multidisziplinäre Besprechungsräume und Visualisierung in Operationssälen.

„Die Entwicklungen, welche vor ein paar Jahren in den Niederlanden zu beobachten war, sehen wir jetzt in Belgien“, so Thijs Assink, Accountmanager Medical Systems für Belgien. „Viele Krankenhäuser schließen sich zusammen, oder bilden Arbeitsgemeinschaften. Dadurch wird an vielen Stellen renoviert, erweitert oder es entstehen Klinikneubauten.” Diese neuen Krankenhäuser werden unter andere mit digitalen OP’s Lösung, mit Bildverteilung und –Speicherungssystemen ausgestattet. Um so gut wie möglich zusammen arbeiten zu können, orientiert man sich sehr an Beispielsweise bereits installierte MOC-Räume. Die MOC (Multidisziplinärer Onkologischen Consult) ist ein geminschaftlicher Raum für die Onkologie sowie Radiologie und Strahlentherapie.MOC of MDO-ruimte

RoomService: Tagungsunterstützung auf Knopfdruck
Eine absolut notwendigen Voraussetzung einer erfolgreichen und effektiven MOC-Besprechung ist die Verwendung eines problemlos funktionierendes Videokonferenzsystems. Voraussetzung hierfür ist unter anderem eine einfach zu verwendete Benutzeroberfläche. Das System muss also vorallem verständlich und einfach zu bedienen sein. Durch die ständig wachsende Anzahl verschiedener Benutzer, wechselnde Arbeitsgemeinschaften und den unterschiedlichsten Zusammenschlüsse, gibt es viele verschiedene Anwender des installierten Videokonferenzsystems. „Um diese Tagungen, Meetings und Besprechungen mit Kollegen außerhalb der eigenen Klinik strukturiert zu planen und ohne Zeitverlust beginnen zu lassen, biete Inter Visual den sogenannten RoomService von Videobutler an,” so Thijs. “Der Videobutler bereitet die geplante Videokonferenz vor, so dass diese ohne Verzögerungen durch Anwenderfehler, Einwahlprobleme oder ähnlich häufig auftretende Probleme, rechtzeitig beginnen kann. Der Room-Service-Dienst setzt sich zusammen aus einem Videobutler, welcher Bilder, Audio und Licht ideal vorbereitet. Falls es doch noch während der Besprechung zu Problemen kommen sollte, kann dieser auch während der Videokonferenz auch direkt angerufen werden.”

Kontakt?
Wollen Sie mehr über diese, speziell für die Krankenhausumgebung ausgerichtete, Bild, Ton und Automatisierungslösung von Inter Visual Systems, wissen? Kontaktieren Sie dann sehr gerne unser Kollegen Thijs Assink oder Emile Hendriks.

Zurück