NIEUWSBRIEF

CONTACT

Adres:
Ratio 1
 
6921 RW
 
Duiven
Tel:
026 319 69 69
Fax:
026 319 69 00
E-mail:
info@inter.nl

Neues Multimedia System für den OP Komplex Erasmus MC

 

Die brandneuen Operationssäle werden mit den neusten Bildschaltungssystemen  und einem groβen perioperativen zentralen Informations-Display ausgestattet. Dieser bietet in jeder Phase des Operationsprozesses Unterstützung. Die Patientensicherheit und die Effizienz im OP wird hiermit maximalisiert.

Der neue Krankenhauskomplex

Das neue Krankenhaus wird in einem neuen Komplex mit einer Gesamtfläche von 205.000m2 an dem bereits bestehenden Standort untergebracht. Am 5. Dezember 2017 soll der Komplex vollständig übergeben werden.

Fortschrittliche Technik

Die Einrichtung des gröβten OP-Komplexes (85.000m2) der  Niederlande kennzeichnet sich durch ein hohes Maβ an Innovation und Komplexität. Die neusten Technologien der SensuMed Plattform von Inter Visual Systems finden in dem neuen, aus 26 Operationsräumen bestehenden Komplex, ihre Anwendung:

- 4 minimalinvasive OPs - 2 hybride OPs - 1 Brachy OP - 19 allgemeine OPs.

Inter Visual Systems integriert folgende Lösungen und Serviceunterstützung in den OPs:

  • iOP Bildmanagementsystem, integriert mit SigmaXG von Technolution
  • iMAS Bildspeicherung
  • ORFlow, perioperativer Informations-Display inklusive Beobachtungsmonitor auβerhalb der OPs
  • Streaming Audio und Video pro OP, inklusive umfassender Audioinstallation
  • Ein oder zwei (steuerbare) Kameras pro OP
  • Integrierter PACS Viewer mit 3D Rekonstruktion
  • Direkte Verbindung mit dem Regie-Kontrollraum inklusive vollständigem Regiestudio
  • Ein mehrjähriger SLA (Reparatur und Instandhaltung) macht auch einen Teil dieses Auftrags aus

 

Umsetzung der Wünsche

René Steinmann, Senior Accountmanager von Inter Visual Systems, erklärt: „Für das Erasmus MC war es sehr wichtig, die Bildregie in das Krankenhausnetzwerk zu integrieren. Als Lösung hat Inter bedacht, die Bildregie von einem zu allen OPs zu schalten. Des Weiteren haben wir zusammen mit dem Erasmus MC zwecks niederländischer Gesundheitsbehörde „Inspectie voor de Gezondheidszorg (IGZ)“, auf die Anforderungen in Bezug auf postoperative Wundinfektionen (POWI’s) geachtet. Ziel ist es, diese Daten weitestgehend automatisiert aus dem ORflow System zu erlangen.“

Optimale Benutzererfahrung

In Mai 2017 hat Inter Visual Systems  als Bestandteil des Akzeptanzprozesses und des Proof-of-Concept (POC), einen Raum vollständig als Dummy-OP eingerichtet. In diesem wurde neben einem rein technischen POC auch Endnutzern die Möglichkeit gegeben, alle möglichen Szenarios zu testen. Hieraus folgende Anmerkungen und Fragen wurden für eine weitere Bearbeitung und zum zukünftigen Erlangen einer optimalen Benutzererfahrung aufgenommen. Am 15. Juni diesen Jahres fand neben dem Genuss von Rotterdammer Muffins und einer Sahnetorte die letztendliche Unterzeichnung des Vertrags zwischen dem Erasmus MC und Inter Visual Systems statt.

Zukunftsorientierter Krankenhauskomplex

Dave Gonlag, Anwenderkoordinator Neubau und Jan Quak, Projektleiter OP vom Erasmus MC, sehnen den Moment der Inbetriebnahme des zukunftsorientierten und hypermodernen OP-Komplexes herbei. „Nach einem erfolgreichen Annahmetest (Proof of Concept) soll das OP-System aller Erwartung nach im März 2018 übergeben werden. Mit dem State-of-the-Art OP Komplex hoffen wir einen Beitrag für die Patientensicherheit leisten zu können, mit der Zielsetzung den Pflegeprozess für sowohl Patienten, als auch Träger so reibungslos und angenehm wie möglich verlaufen zu lassen.“

 

Zusammen Lösungen weiterentwickeln

 

Joop Noordman, Sales Director von Inter Visual Systems ist sehr stolz auf den Auftrag: „Die Komplexität und das hohe Maβ an Innovation in der Ausschreibung hat dafür gesorgt, dass Inter Visual Systems letztendlich als einziger AV Integrator selbstständig teilnehmen konnte. Dies kennzeichnet uns und die markenunabhängigen Integrationsmöglichkeiten innerhalb der SensuMed Plattform. Noch dazu ist es für uns eine groβe Ehre, das Erasmus MC als akademisches Krankenhaus zu unserer Referenzliste zufügen zu dürfen. Das Erasmus ist nun das achte der akademischen Krankenhäuser, die bisher zu unserem Kundenstamm gehören. Eine Leistung, auf die wir als Team sehr stolz sind.“