NIEUWSBRIEF

CONTACT

Adres:
Ratio 1
 
6921 RW
 
Duiven
Tel:
026 319 69 69
Fax:
026 319 69 00
E-mail:
info@inter.nl

21 Operationsräume mit Multimedia ausgestattet

Das UMC Utrecht hat zwischen 2014 und 2016 – auf 2 OP Komplexe verteilt – 21 Operationsräume vollständig erneuert. In 2013 hatte man dort bereits zwei Hybride OPs in Betrieb genommen. Es gibt nun dort verschiedene speziell eingerichtete Operationssäle. Dennoch weisen alle OPs eine Gemeinsamkeit auf, sie sind alle mit dem iOP Bildverteilungssystem von Inter Visual Systems ausgestattet. Dieses System wird von der Medizintechnik und der Abteilung für Multimediatechnik über das Netzwerk mit dem iOP Management System instand gehalten.

Einzigartige Arbeitsweise mit anwenderfreundlicher Bedienung
„Auf dem anwenderfreundlichen Touchpanel des iOP Bildmanagementsystems, welcher in die Wand integriert wurde, kann das OP-Team den Bildschirm auswählen, auf welchem die zur Verfügung stehenden Bilder – aus einer OP-Lampe, C-Bogen, Mikroskop, Laparoskope oder dem Anästhesiemonitor- wiedergegeben werden sollen. Des Weiteren kann man mit dem Touchpanel auch Ton, Internetradio und die Deckenkamera bedienen.“ so der Multimedia Consultant des UMC Utrecht und Projektleiter Multimediaeinrichtungen für den OP-Komplex. Durch die real-time Bildübertragung – in HD Auflösung und ohne Qualitätsverlust – kann mit Hilfe des Bildverteilungssystems, der Arzt anhand des Monitors seine Operation durch führen. Dies war eine essentielle Bedingungen welche durch die steigenden Anzahl von minimal invasiven Operationen entstand. 

UMC Utrecht OP-Komplex F04 - 2016

Die gewünschte Ruhe auf dem OP

Bei jedem OP wurde ein sogenannter „Beobachtungsraum“ (Meekijkruimte) angeschlossen, in welchem man via des Videoverteilungssystems bei der OP zuschauen und mit dem Team kommunizieren kann. Dies vorkommt Unruhe oder unnötigen Türbewegungen während einer OP. 

Für einen effektiven First-Line Support benutzt das UMC Utrecht das iOP Management System unter anderem für die technische Verwaltung und auch das direkte Lösen von auftretenden Probleme. So ist es möglich bei einer Störungsmeldung direkt von seinem Arbeitsplatz aus den Status des Gerätes zu checken, Probleme zu lokalisieren und teilweise selbst direkt zu beheben. Das reduziert die Wartezeiten und Unruhe im OP.

Der Digitale OP von Inter Visual Systems:

  • einfache intuitive Touch-Steuerung
  • Vollständig auf IP-basiert, ohne komprimieren  von Bildern
  • Minimale Latency (minimale Verzögerung)
  • Selbst skalierende Software, dadurch problemlose Ausbreitung durch neue medizinische Apparate
  • Vorbereitung auf Implementationen von zukünftigen OP-Techniken

 

UMC Utrecht OP-Komplex F04 - Steuerungseinheit vom iOP Bildmanagement UMC Utrecht OP-Komplex F04 - Beobachtungsraum

 

Zurück nach Referenzen