NIEUWSBRIEF

CONTACT

Adres:
Ratio 1
 
6921 RW
 
Duiven
Tel:
026 319 69 69
Fax:
026 319 69 00
E-mail:
info@inter.nl

Riverenland Tiel – Operationssaal - iMAS

Mit dem iMAS System von Inter Visual System erweitert das Krankenhaus Riverenland Tiel seine Bildspeicherungskapazität von 2 auf 7 Operationsräume. Mit dem Inter Medical Archiving Systems (iMAS) können die medizinischen Spezialisten während des chirurgischen Eingriffs auf allen OPs Patientengekoppelte Aufnahmen machen. Die Videoaufnahmen werden zur vollständigen Bildberichterstattung gebraucht, welches die Pflicht des ‚critical view‘ erfüllt.

Logo Ziekenhuis RivierenlandDas Krankenhaus Riverenland war schon seit einige Zeit auf der Suche nach, dem für sie passenden, Videocontent System. Schließlich haben sie sich für iMAS, als das einzige System welches alle Anforderungen erfüllte, entschieden. Willem Poldervaart (Unitmanager OP) berichtet: „Wir waren auf der Suche nach einem System, welches einfach zu bedienen ist und keine Nachbearbeitung der einzelnen Bilder notwendig ist. Das System musste  Endoskop Bilder, ebenso wie Bilder vom Mikroskop und Overheadkamerabilder aufzeichnen können. Weiter Voraussetzungen waren: einfache Patientenselektion für die Aufnahmen, mögliche Bedienung durch das Skop oder einem Fußpedal, Markierungsmöglichkeiten des 'critical views' während der Aufnahme, nach dem Abspeichern in der EPD (Elektronische Patienten Datenbank), einstellbare Aufbewahrungszeiten ebenso wie das einfaches Wiedergeben der aufgenommenen Bildern aus der EPD oder dem Webbrowser.

Operatiebeelden tijdens een minimaal invasieve operatiePilot
In den letzten Monaten hat diese Krankenhaus in einem OP, mit dem iMAS Systems von Inter Visual Systems, die erste Probephase durchlaufen. So konnten mit dem System wichtige Erfahrungen gesammelt werden. „Es war ein Lernprozess, bei welchem wir bei Fragen oder Problemen immer schnell und fachkundige Hilfe von Inter Visual Systems bekommen haben. Alles in allem ist so eine gute Basis entstanden um mit Vertrauen das iMAS System in weiter Operationssäle zu integrieren.“

‚Cirtical views‘ Speichern in der EPD
Das Krankenhaus will komplette Eingriffe aufzeichnen können, bei welchem während des Eingriffes essentiellAfspelen opname in iMASe Fragmente (‚critical views‘) durch den Spezialisten markiert werden können. André de Hennepe, Produktspezialist iMAS, erklärt: „Beim Riverenland Krankenhaus gehen wir als Basis vom einem vorgegebenen Arbeitsablauf aus. Der OP-Assistenz kann mit dem Touchpanel den Patient aus dem iMAS auswählen. Durch Knöpfe am Skope oder via der Fußpedale kann der Arzt die Aufnahmen starten und stoppen, Fotos machen und Markierungen festlegen. Mit dieser Markierung kann der Chirurg den ‚critical view‘ festlegen, welches dann das zu speichernde Fragment für die EPD bildet. Die gesamte Aufnahmen werden über den zentralen iMAS Server archiviert. Diese können natürlich wieder abgespielt werden. Die Metus Software richtet sich auf einen bestimmte Periode nach welcher der Bestand auf dem iMAS Server automatische überschrieben wird.“

Zukunftssicher
Das Riverenland Krankenhaus hat auch an die zukünftigen Entwicklungen gedacht. Willem: „Einer der Vorteile des iMAS ist es, das neue Bestandsformate, wie zum Beispiel 4K/Ultra HD und 3D, integrierbar sind. Wenn es Neu Geräten gibt, die endoskopischen Eingriffe, Kamerasysteme, Bildschirme oder in der Infrastruktur, lässt sich iMAS vollständig anpassen.“ Der Focus liegt nun erstmal auf der Integration selbst. „Mit der gesammelten Erfahrung, sowohl durch die persönliche Unterstützung, als auch dem remot support von Inter Visual Systems, sehen wir der Erweiterung des Projektes mit Vertrauen entgegen.“

Zurück

Wij helpen u graag verder!

Sabine Woller
International Business Developer
Bel: 0031-630441818

Bekijk LinkedIn profiel

Wij helpen u graag verder!

Sabine Woller
International Business Developer
Bel: 0031-630441818

Bekijk LinkedIn profiel Neem contact op met Sabine »